Das im Frühjahr erhältliche Edelgemüse Spargel eignet sich hervorragend zum Sterilisieren. Die Saisonalität beschränkt sich auf die Zeit von Mitte März bis Ende Juni. Zum Glück aber gibt es Methoden, wie uns das leckere Gemüse auch während den kalten Monaten im Jahr noch erhalten bleibt und genossen werden kann.

Um Spargeln zu sterilisieren benötigst Du:

-grüne oder weisse Spargeln, möglichst frisch

-Einmachgläser mit Glasdeckel oder hitzeresistente Gläser

-ein Ofen, welcher sich fürs Sterilisieren eignet (elektrischer oder Gasbackofen) oder ein grosser Sterilisiertopf mit Deckel, in welchen die Gläser vollständig hineinpassen

-je etwa 1 TL Salz und Zucker je nach Geschmack

Vorgehensweise simpel erklärt

Schritt 1: Zu Beginn werden die Spargeln sorgfältig gewaschen und gerüstet. Diese werden danach als Bündel zusammengebracht und während drei Minuten in Salzwasser gekocht. Anschliessend werden sie herausgehoben und mit kühlem Wasser abgespült.

Schritt 2: Bevor man sie mit dem Kopf nach oben vorsichtig in die Gläser füllt, schneidet man sie unten gleichmässig ab. Je nach Grösse der Einmachgläser können sie auch in kleinere Stücke geschnitten werden. Schliesslich wird ca. ¾ der Glashöhe mit Salzwasser aufgefüllt. Das Salzwasser soll pro Liter einen Löffel Salz enthalten.

Schritt 3: Nun werden die Spargeln mit geschlossenen Deckeln in den Ofen oder Sterilisiertopf geschoben, während einer Stunde bei ca. 100 Grad sterilisiert und danach eine weitere Stunde im Ofen oder Sterilisiertopf gelassen. Nach Beendung der Sterilisierzeit werden die Gläser herausgenommen und geöffnet. So kann man sie eine Weile abkühlen lassen.

Dein Nutzen daraus und weitere Tipps

Durch das Einkochen ergibt sich der Vorteil, dass das Gemüse viel länger haltbar bleibt.  Dieser Ablauf des Einlegens kann, wie oben erwähnt, in einem Sterilisiertopf oder einem Gasbackofen, wie es bei Gemüse ab Hof gemacht wird, durchgeführt werden. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass die Gläser sich gegenseitig nicht berühren und auf einer Ablagefläche aus Holz oder Metall stehen.  

Übrigens eignet sich die Vorgehensweise des Sterilisierens auch für andere Gemüse- und Obstsorten wie Kürbis oder Rhabarber und ist sehr empfehlenswert als Beilage zu den traditionellen Schweizer Gerichten wie „Gschwellti“ oder „Raclette“. Als weitere Idee lassen sich so auch feine, selbstgemachte belegte Brötchen mit Spargeln schnell zubereiten.  Die Spargeln im Glas sind bei uns ab Juni während mehreren Monaten erhältlich. Dadurch garantieren wir auch während den Wintermonaten weit nach der Spargelsaison regionale und hausgemachte Kost – einfach herrlich!

Loading...
0